Emaille Becher Camping

Emaille-Becher – die besten Camping-Begleiter für alles Flüssige

Okay, das Benzin lässt du im Tank. Aber alles andere nehmen diese Dinger locker auf. Deswegen sind unsere Emaille-Becher fürs Camping so perfekt! Das sind nicht schnöde Becher wie aus der Büro- Kaffeeküche. Sondern Kaffeetassen mit magischen Kräften, ehrlich. (Klar, ein Trick ist bekannt: Alkohol reinkippen und später nur noch Sterne sehen. Das klappt aber mit jedem Kaffeebecher und ist hier nicht gemeint.) Der Clou ist das Material: Emaille ist so belastbar, strapazierfähig, langlebig und unkaputtbar, diese Emaille-Tassen sind fürs Camping, was der Unimog für die Rallye Dakar ist! Auch Chaos-Camping ist damit kein Problem. Mal drüber stolpern, fallen lassen, Vollbremsung samt Achterbahnfahrt im Passagierraum, das nehmen die Dinger alles nicht krumm.

 

Die Emaille-Tasse – eine Camping-Ikone

Die werden also nicht alt oder schäbig: Die werden irgendwie nur schöner. Bekommen Patina und ihren ganz eigenen Stempel durch die Benutzung. Der Unterschied ist doch grob gesagt der: Deinen Kaffee würdest du normalerweise ziemlich pfleglich behandeln, weil jede falsche Bewegung die Tasse zu Schrott macht. Porzellan ist eben kein Outdoor-Material! Und wird auch nicht schöner. Das kann höchstens kaputt gehen, wenn irgendjemand vor dem Kaffee noch schwitzige Hände hat, das Ding fallen lässt und dann überlegen muss, ob er direkt aus der Kanne säuft wie ein Schwein aus dem Trog. Deine Emaille-Tasse ist beim Camping dagegen hart im Nehmen. Die hält auch Kochkünste aus, die bei „Ravioli aus der Dose“ ihre Vollendung finden. Wobei, lass das mit dem Umfüllen und iss sie direkt aus der Konserve, dann bleibt dir der Heldbergs Emaille-Becher für andere Camping-Freuden.

 

Emaille-Becher: retro für Hipster

In Sachen Inhalt kannst du die Dinger also malträtieren, wie du willst. In Sachen Äußerlichkeiten hat bei Heldbergs Chris alias Killerartworx das Regiment. Der Mann ist bekannt für coole Albumcover und Shirts, die gehen rund um die Welt weg wie Kerzen bei Stromausfall. Wir haben uns Chris und seine Ideen für Emaille-Tassen fürs Camping gesichert und lieben seine Designs! Egal, ob er die Camping-Becher retro gestaltet wie beim „Vanlife“-Design – oder japanisch inspiriert wie beim „Attack on Tokyo“.

 

Sind Emaille-Becher nicht vintage?

Klar, das Material hatte schon deine Oma, und wenn du deinen Emaille-Camping-Becher nicht in den Eyafjallajökull oder die Mikrowelle wirfst, werden auch deine Enkel noch ihr Bier draus schlürfen (wenn sie groß sind, klar). Man kann sie also Retro-Emaille-Becher oder Vintage-Emaille-Becher oder Camping- Emaille-Becher oder Tourette-Syndrom-immer-wieder-irgendwie-Emaille-Camping-Tasse nennen. Oder Heinz-Jürgen. Sie bleiben immer: saucool. Also rein in den Camper mit dem Teil und dann raus auf deine Trips damit. Schick die Tassen aus deinem Camping-Geschirr in Rente und sicher dir ein paar unserer Schmuckstücke. Du hast noch Fragen? Wir sind vorbereitet!

 

Welche Vorteile haben Emaille-Becher?

Anders als Becher aus Porzellan oder Keramik sind Emaille-Becher sehr robust. Und im Vergleich zu Kunststoff-Alternativen auch nachhaltig. Dadurch lassen sich Emaille-Becher sehr gut transportieren und haben eine große Fangemeinde bei Campern und Wanderern erworben.

Warum Emaille?

Emaille besteht aus ganz natürlichen Rohstoffen. Für Chemie-Freunde: Bestandteile von Emaille sind Quarz, Feldspat, Soda, Borax, Aluminiumoxid und andere Metalloxide. Diese werden auf einem Eisenkern bei 850 Grad aufgeschmolzen, sodass ein langlebiger Verbundwerkstoff entsteht, der von den Herstellern leicht immer wieder anders gestaltet werden kann. Dieser ist lebensmittelneutral wie Glas und wird deswegen auch für Töpfe und Pfannen eingesetzt.

Was sind Emaille-Becher?

Emaille-Becher bestehen aus einem Eisenkern, auf den eine Glasur aufgeschmolzen wurde. Sie besteht aus natürlichen Rohstoffen, die auch im Baugewerbe Anwendung finden. Dadurch sind sie extrem robust und frei von Plastik.

Sind Emaille-Becher spülmaschinenfest?

Ja, das sind sie. Die Glasur ist hitzebeständig, und auch das Spülmittel kann der bei 850 Grad gebrannten Oberfläche nichts anhaben. Nur für die Mikrowelle sind Emaille-Becher nicht geeignet, denn der Kern besteht ja aus Eisen – und das soll nicht in die Mikrowelle, da Metalle in der Mikrowelle schmelzen können.

 

Heldbergs Emaille Becher: ideal für Outdoor und Indoor