Japanische Outdoormesser

Gut, besser, japanische Outdoormesser

Ohne Outdoormesser bist du da draußen nur eine Pflanze. Unfähig, zu jagen, zu werkeln, bauen, schnitzen … und, nun ja, gut zurechtzukommen. Musst du dich nur in der Natur umgucken: Raubkatze, Bär … die haben alle messerscharfe Krallen. Oder kommen halt fixer auf einen Baum als du einen Schnaps trinkst. Also lass dir gesagt sein: Da ist so ein japanisches Outdoormesser der allerbeste Kumpel. Denn die Japaner haben eine uralte Tradition des Klingeschleifens und der Holzkunst. Zusammen in einem Gadget ist das … Perfektion, ersetzt Krallen, Bäume und einiges an Werkzeug noch dazu.

Outdoormesser für jede Gelegenheit

Ich packe meine Heldbergskiste … und dann? Wandermesser, Jagdmesser, Outdoormesser und Taschenmesser rein? Warum nicht. Vergiss auch Säge und Haumesser nicht! Aber zuerst her mit einem guten Outdoormesser, das was kann. Klar, dass es das nicht im Wühlkorb beim Baumarkt um die Ecke gibt. Wir bei Heldbergs sind schräge Freaks mit einer fast bekloppten Versessenheit nach bester Qualität. Und für ein gutes Outdoormesser haben wir echt ziemlich viel Aufwand betrieben und viele Länder durchkämmt. Und ja, in der Schweiz waren wir auch. Da sind wir ein paar Berge hoch- und runtergerannt, haben Fondue gegessen (das man nicht schneiden muss, weil es flüssig ist), den Murmeltieren zugesehen (die man nicht jagen und essen will) – und am Ende kamen wir mit strammen Waden und Käse im Kofferraum zurück. Aber ohne Messer.

Gute Outdoormesser-Marken? Gibt’s bei Heldbergs

Also sind wir weitergezogen und sind anderswo fündig geworden – nämlich in Japan, wo die Götter Outdoormesser der Marken Fedeca und scharfes Zeug von Neru Design Works fallen gelassen haben. Also schwelge in der unglaublichen Perfektion von Fedeca. Bei diesem Outdoormesser stimmt einfach alles: Preis, Stahl, Klingenlänge, aber auch die Gesamtlänge (die Macher sind die Michelangelos der japanischen Outdoormesser, es ist kaum auszuhalten). Von Fedeca haben wir auch eine DIY-Variante, aber hier spricht wirklich nichts gegen ein vollendetes Meisterwerk aus Holzgriff und bester Klinge, das du nur noch benutzen musst.

Die besten Outdoormesser?

Waren uns nicht genug. Deswegen haben wir hier auch eine Säge von Fedeca und ein Beil von Neru Design Works; damit solltest du gerüstet sein. Nur das Holz und dein Essen bearbeiten musst du immer noch selbst. Geht damit fast wie im Schlaf (aber nur fast, denk an deine Finger!). Übrigens lassen wir nicht nur japanische Outdoormesser in unseren Shop, wir haben auch richtig gutes Zeug in den USA gefunden. Produkte, bei denen jeder cm Qualität ist. Zum Beispiel das Redstone der Marke The James Brand – scharf, gutaussehend, will man überall dabeihaben. Sollte jemand so auch über dich reden, hast du Glück gehabt, Mann.

Outdoormesser Marken, die du kennen musst

Also merk dir Fedeca, The James Brand – oder gleich einfach Heldbergs. Neben den besten Outdoormessern dieser Marken haben wir nämlich auch ein echtes Eigengewächs entwickelt. Ein DIY-Set mit Klingen aus Norwegen und Griffen aus deutscher Eiche. Mann, besser als mit diesen Outdoormessern geht es wahrscheinlich nicht.